„Lernen lernen“ – erfolgreiche Methodentage

Nach zwei zähen Jahren der Pandemie durften sich unsere Schülerinnen und Schüler mit altersspezifischen Lernmethoden zum Thema „Tiere“ beschäftigen.

Die Erstklässler bedienten sich u.A. den Methoden „sammeln und sortieren, skizzieren, vergleichen und Steckbrief“, um ihr Thema „Haustiere“ in einer eigens gestalteten Klappkarte zu vertiefen. Die Zweitklässler konnten ihr Wissen zu „Wildtieren“ ausbauen und gestalteten zu ausgewählten Tieren und deren Lebensraum überall auf der Welt anschauliche Plakate. Die dritte Klasse bediente sich u.A. den Methoden „Interview, Informationstext zusammenfassen und Schaubilder erstellen“, um ihr Thema „Tiere der Wiese“ zu erarbeiten. Und die Viertklässler hielten ein Referat, legten Lernkarten an und gestalteten ein Themenheft zu den „Tieren im Teich“. 

Nach 2,5 Tagen intensiver Arbeit fanden die Methodentage ihren Höhepunkt in jener Methode, die sich durch alle 4 Schuljahre zieht – der „Präsentation“! Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich alle Schülerinnen und Schüler der GS Ebersteinburg zusammen. Jedes Kind stellte selbstbewusst seine Methode und das individuelle Ergebnis vor und erntete dafür anerkennenden Applaus!

 

 

Willkommen, 1. Mai!

Endlich! Nach 2 Jahren „Stillstand“ konnten die Kinder der GS Ebersteinburg und des Kindergartens den Mai musikalisch begrüßen. Der Maibaum wurde geschmückt und aufgestellt und am Montag Vormittag intern gefeiert. Alle Eltern waren herzlich eingeladen und kamen zahlreich, um den Klängen zu lauschen! Der Förderverein spendete danach allen Teilnehmern eine traditionelle Maibrezel. 

 

 

Große Spendenbereitschaft der Schulgemeinschaft Ebersteinburg

Die Schüler unserer 4.  Klasse haben innerhalb ihres Religionsunterrichtes mit ihrer Lehrerin Christina Haß das Projekt ‚Tafel-Sammlung‘ auf die Beine gestellt. Anlass dazu war der Spendenaufruf im BT für die Tafel Baden-Baden aufgrund der vielen Flüchtlinge aus der Ukraine.

Mit großem Engagement haben die Kinder die Werbetrommel für die Spendenaktion in den Klassen der Grundschule Ebersteinburg gerührt. Mit vollem Erfolg: innerhalb von drei Tagen füllten sich dank der großen Unterstützung von Eltern und Freunden viele Kisten mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln. Damit nicht genug: den Kindern war es ein Anliegen, die Spenden zu sortieren und ordentlich zu richten, damit die Ehrenamtlichen der Tafel auch bei der Einsortierung in den Tafelladen Unterstützung finden.

Diese Aktion weitete den Blick für die Themen Hilfsbereitschaft, caritativer Einsatz und ‚Unser tägliches Brot‘. Denn Schule ist mehr als Lernen im Klassenzimmer.